B2B Content Marketing

Über digitale Kommunikation für Unternehmen und Marken

3 schlanke PR-Strategien, die jedes Unternehmen umsetzen kann

Startups und kleinere Unternehmen können bei Marketing- und PR-Maßnahmen vom sogenannten “Lean”-Ansatz profitieren. Bevor man als kleines Unternehmen überhaupt keine Öffentlichkeitsarbeit oder Content Marketing betreibt, sollte man Wege suchen, wie man das ganze Programm einfach schlanker durchzieht.

Diese Strategie passt nicht nur für kleinen Firmen. Auch große Unternehmen tun gut daran, ihrem Marketing ab und zu eine Diät zu verpassen. Aus der Lean-Perspektive betrachtet, kann man seine Strategie neu bewerten und unter Umständen nachbessern. Wir haben drei Lean-Ansätze zusammengestellt, die sich umgehend auf Ihre Ergebnisse auswirken.

Drücken Sie auf “Pause” und überprüfen Sie Ihre Maßnahmen!
Wenn ein Unternehmen eine gewisse Größe erreicht hat, ist es verlockend, die Budgets aufzustocken und nach dem “Je mehr desto besser”-Prinzip häufiger Pressemitteilungen zu verschicken und massenhaft Content zu veröffentlichen. Sie haben das Personal und die Ressourcen dafür, also warum nicht groß denken?

Der Fallstrick dabei ist, dass Sie Ihre PR- und Content-Strategie leichter aus den Augen verlieren, je mehr Elemente Sie damit in Einklang bringen müssen. Am Ende pfeifen Sie vielleicht sogar auf die Ziele, die Sie sich ursprünglich gesetzt haben, weil die schiere Menge an Output weitaus beeindruckender auf die Leute wirkt, an die Sie berichten.

Wer so kurz denkt, der setzt die Qualität seiner Inhalte aufs Spiel und kann damit die Marke und den Ruf des betreffenden Unternehmens nachhaltig schädigen. Anstatt Inhalte um ihrer selbst Willen zu produzieren, drücken Sie einfach mal auf “Pause” und arrangieren Sie Ihre PR- und Marketing-Elemente neu um den Wert herum, den Sie für das Unternehmen schaffen wollen.

Geht es Ihnen primär darum, dass Ihre Bemühungen sich in neuen Aufträgen auszahlen, dann vergessen Sie nicht: Zielgerichtetes Content Marketing führt zu drei Mal so vielen Leads, wie andere Marketingmaßnahmen, und verursacht 62 Prozent weniger Kosten.

Bauen Sie Ihre Inhalte und Themen rund um die Anliegen Ihrer Kunden auf: die Beantwortung von Fragen, das Bereitstellen von Ressourcen, das Lösen von Aufgaben. Stellen Sie Ihrem Publikum darüber hinaus nützliche Brancheninformationen zur Verfügung. Wenn Sie Ihr Content-Strategie so anpacken, werden Sie garantiert Einiges zurückbekommen.

Werden Sie zum Sammler!
Da Startups in der Regel nur über ein geringes Budget und knappe Zeit verfügen und sie oft nur mit einem Bruchteil der Ressourcen größerer Unternehmen arbeiten können, müssen sie aus allem das Beste herausholen. Sie sind selbstverständlich heilfroh, dass Sie Ihre Ziele nicht mit solchen Einschränkungen erreichen müssen. Doch auch Sie können noch erfolgreicher werden, wenn Sie sich ab und zu in diese Situation hineinversetzen und die Lean-Grundsätze aus Ihrer bequemeren Position heraus anwenden.

Zu den besten PR-Tools, die Sie nutzen können, gehören Kunden-Testimonials und Fallstudien. Aus den Testimonials sprechen nicht nur Ihre zufriedenen jetzigen Kunden, sondern als eine Art Projektion bereits ihre potentiellen zukünftigen Kunden, die sich durch ihre Fürsprecher vertreten sehen. Fallstudien zeigen auf, welchen Wert Ihr Unternehmen für seine Kunden schaffen kann, belegt durch nachweisbare Erfolge und Zahlen. Beides besitzt eine große Überzeugungskraft.

Eine Studie von Forrester Research hat vor kurzem gezeigt, dass für jedes Stück Content, das die Sales- oder Marketingabteilung veröffentlicht, potentielle Kunden sich drei weitere Beiträge des Unternehmens im Internet anschauen. Überlassen Sie nichts dem Zufall! Je mehr Fallstudien und Testimonials Sie veröffentlichen, desto eher trifft Ihr Publikum auf die Stimmen, die Ihr Unternehmen positiv und überzeugend beschreiben. Fehlt es Ihnen an Material dafür, dann kann ich Ihnen nur raten: Fangen Sie umgehend mit dem Sammeln an!

Sobald Sie genug Inhalte zusammenhaben, ist es Zeit, sich eine Strategie zu überlegen, wie und mit wem man sie teilt. Sie können das Potential Ihrer Case Studies voll ausschöpfen, in dem Sie diese auf Ihrer Website Ihrem Publikum zur Verfügung stellen, in Ihrem E-Mail-Marketing verwenden, über Ihre Social Media-Kanäle teilen oder Journalisten von Fachmagazinen und der Wirtschaftspresse zur kostenlosen Veröffentlichung anbieten. Der greifbare Erfolg, den Sie mit Ihren Kunden feiern, sollte Ihr Unternehmen – egal wie groß es ist – so oft teilen, wie es die Aktualität des Materials erlaubt, und gerne auch noch öfter.

Seien Sie wählerisch!
Es gibt noch zwei weitere PR-Massnahmen, die man als Unternehmen ab einem bestimmten Punkt in Erwägung ziehen sollte: Vortragsmöglichkeiten und Auszeichnungen.

In einer großen Firma mit einigen C-Level-Führungskräften findet sich sicher mindestens ein Kandidat mit genügend Know-how und Rednertalent. Ihre Schwergewichte können für einen Vortrag sogar ein Honorar verlangen, doch in der Regel funktioniert das Spiel nach dem Prinzip “Pay-To-Play”.

Bevor Sie jetzt eine Messe buchen, nur um dort Redezeit für Ihren VP zu buchen, schauen Sie sich genau an, welches Publikum die Veranstaltung besuchen wird. Gehören die Teilnehmer wirklich zu der Zielgruppe, die Sie ansprechen möchten? Ist es sinnvoll dieses Geld und die Manpower zu investieren, wenn Sie die Anzahl der qualifizierten Leads dagegenhalten, die Sie erwarten können? Nur weil Sie das Budget für einen weiteren Messeauftritt mehr haben, heißt das nicht, dass Sie es dafür ausgeben müssen.

Die gleiche Herangehensweise gilt für Preisverleihungen. Während des Wachstumsprozesses von Unternehmen ist es einfach, sich davon mitreißen zu lassen, überall mitzuspielen. Vielleicht hat Ihr Mitbewerber bereits acht Auszeichnungen für seine Software erhalten und Ihr Produkt nur vier. Zügeln Sie Ihre Eitelkeit und prüfen Sie die Ausschreibungen für die Preise genau. Achten Sie darauf, dass Sie sich auch hier im Rahmen der Ziele bewegen, die Sie sich gesetzt haben – nämlich welches Publikum Ihrem Unternehmen am ehesten zum Erfolg verhilft – und entscheiden Sie auf dieser Basis, ob die Auszeichnung Ihnen dabei weiterhilft oder lediglich Kosten verursacht. Die meisten Preise werden dabei durchs Raster fallen. Sie können es sich leisten, hierbei wählerisch zu sein und genau abzuwägen, wer Ihr Budget bekommt.

Während Sie also Schritt für Schritt PR und Marketing für Ihr Unternehmen verbessern, nehmen Sie sich hin und wieder Zeit, um Ihre Strategien und Taktiken von allen Seiten zu beleuchten. Auch wenn die Umstände es nicht unbedingt erfordern, dass Sie eine “schlanke” Strategie fahren, können Sie sehr von der Vorgehensweise profitieren.

Unternehmen in jeder Größe können von Zeit zu Zeit eine Diät vertragen, um sich mehr auf das zu besinnen, was man seinen Kunden weitergeben möchte. Holen Sie alles aus Ihren Erfolgsgeschichten heraus und seien Sie anspruchsvoll, wenn es um die Auswahl der Vortragsmöglichkeiten oder Auszeichnungen für Ihr Unternehmen geht.

Wer weiß? Die paar Pfunde, die sie auf diesem Weg verlieren, könnten Ihrem Unternehmen sogar zu neuem Schwung verhelfen, um in Zukunft noch besser Schritt zu halten.

 

So erreichen Sie uns:

Lermann Public Relations
Enzianstraße 2c
D-85591 Vaterstetten
Telefon: 08106 300899
E-Mail: info@lermann-pr.com
Kontakt

Abonnieren Sie unseren Newsletter:

Aktuell: Neues Corporate Design und Webauftritt für die Aufzugmanufaktur Riedl

Lermann Public Relations © 2003-2015