B2B Content Marketing

Über digitale Kommunikation für Unternehmen und Marken

Wie Sie Ihre Facebook-Fans auf eine neue Unternehmens-Page umziehen

Ihre Facebook-Page hat sich gut etabliert und weist eine stattliche Anzahl Fans auf. Doch plötzlich wünscht sich Ihr Kunde einen neuen Namen für die Facebook-Seite. Hat die Fanpage weniger als 100 Fans, kann das sehr leicht über das Admin-Menü gelöst werden. Aber was tun, wenn es sich um 500.000 Fans und mehr handelt, die das Unternehmen natürlich nicht verlieren möchte?

Facebook bietet zwar die praktische Option, zwei Page-Duplikate zusammenzulegen, für diesen speziellen Fall ein leider unbrauchbares Vorgehen, denn das funktioniert nur für Seiten mit identischen Namen. Also muss eine neue Page her, die mit 0 Fans starten muss. Wie bekommt man nun alle Fans der alten Page auf die neue?

Hier eine Methode, die für meine Zwecke gut funktioniert hat:

1. Legen Sie Ihre neue Facebook-Page mit dem gewünschten Namen an. Veröffentlichen Sie die Seite mit der von Facebook generierten URL, eine benutzerdefinierte URL können Sie erst ab 25 Fans vergeben. Es schadet vielleicht nichts, die Fans der alten Page schon mal auf die neue Seite hinzuweisen. Bei einer geringen Fan-Anzahl wäre das sogar der normale Weg für den Umzug. Die neue benutzerdefinierte URL können Sie dann bald vergeben, aber wenn Sie die URL der alten Fanpage verwenden wollen, geht das erst, sobald der Umzug im Gange ist (oder Sie riskieren nichts und warten bis alle Fans auf die neue gewandert sind).

2. Im nächsten Schritt beantragen Sie einen „Page Merge“ bei Facebook. Dazu gibt es seit zirka zwei Wochen ein neues Formular (auf Englisch). Voraussetzung hierfür: Sie sind sogenannter „authentic representative“ der betreffenden Seite. Ob ja oder nein, das merken Sie sobald Sie das Formular abgeschickt haben. Bei einer positiven Antwort bekommen Sie umgehend eine Bestätigungsmail in Ihr Postfach und wenn alles gut gelaufen ist, wird ihre alte Page automatisch deaktiviert und die Fans wandern Stück für Stück auf die neue Page, je halbe Stunde zirka 1000. Falls nichts passiert, schicken Sie das Formular im Abstand von ein paar Tagen wieder ab, danach wieder, und wieder. Eine Bestätigungsmail bekommen Sie übrigens nur beim ersten mal. Irgendwann klappt es. Wahrscheinlich steht man in einer virtuellen Warteschlange, aber vordrängeln kann man sich leider nicht.

3.  Falls das „Page Merge“-Formular Sie darauf hinweist, dass Sie kein „authentic representative“ dieser Seite sind, dann sollten Sie schleunigst einer werden. Sehr geholfen hat mir dabei dieser Beitrag auf thesocialanimal.com (auch die Kommentare lesen!). Falls Ihnen die Option „Protect Your Page“ im Admin-Menü nicht zur Verfügung steht, kann es sehr nützlich sein, der Facebook-Page eine Postadresse (kein Postfach!) zuzuteilen, bzw. einen Ort „zu beanspruchen„. Hat Ihre Page eine offizielle Internetseite, sollten Sie außerdem eine E-Mail-Adresse mit der gleichen Domain (z.B. ich@internetseite.com) zu Ihrem persönlichen Facebook-Profil hinzufügen. Nach ein paar Tagen taucht dann die Option „Protect Your Page“ auf und Sie können sich darüber als „authentic representative“ identifizieren. Füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus, vielleicht bekommen Sie noch am selben Tag eine Bestätigung per E-Mail zugesandt, dass Sie nun ein „authentic representative“ der Page sind. Danach sollte auch Punkt 2 funktionieren.

Achten Sie darauf, dass die neue Unternehmens-Page für die gleichen Inhalte steht wie die alte, Facebook legt viel Wert auf Authentizität (siehe Punkt 2). Planen Sie für den Page Merge genug Zeit ein und versprechen Sie Ihrem Kunden oder Vorgesetzen keine schnellen Ergebnisse. Doch gerade bei einer großen Anzahl von Fans lohnt sich die Mühe und das Warten.

So erreichen Sie uns:

Lermann Public Relations
Enzianstraße 2c
D-85591 Vaterstetten
Telefon: 08106 300899
E-Mail: info@lermann-pr.com
Kontakt

Abonnieren Sie unseren Newsletter:

Aktuell: Neues Corporate Design und Webauftritt für die Aufzugmanufaktur Riedl

Lermann Public Relations © 2003-2015