B2B Content Marketing

Über digitale Kommunikation für Unternehmen und Marken

So funktioniert E-Mail-Marketing 2014

Seit Dezember 2013 ist es offiziell: Die Mehrzahl der E-Mails (51%) wird von mobilen Endgeräten aus geöffnet (Litmus). E-Mail-Marketing bleibt dadurch auch 2014 einer der wichtigsten Bausteine für erfolgreiches Online-Marketing. Dank Big Data verfügen die Versender mittlerweile über Unmengen an Daten aus Online-Shops, Webtracking und den sozialen Netzwerken. Was früher noch als Werbemail nervte, trifft heute viel stärker die Bedürfnisse des Empfängers und erreicht die Kunden besser.

Wenn in Zukunft PC und Laptop als Standard-Endgeräte zum Abrufen der Mails immer weniger Bedeutung haben, kommt kein vernünftiges Online-Marketing mehr ohne eine mobile Strategie aus. „Responsive“ heißt hier das Zauberwort. Doch damit ist nicht nur gemeint, dass Ihre Firmenwebsite sich an die Bildschirme der mobilen Geräte anpasst. Egal mit welcher grafischen oder technischen Lösung, Ihre Kunden sollen Sie einfach erreichen und ohne technische Hürden auf Ihre Angebote reagieren können.

Für B2B-Kunden besonders wichtig:
64 Prozent der Entscheidungsträger lesen ihre E-Mails auf mobilen Endgeräten.
80% der Empfänger löschen einen Newsletter, wenn er auf dem Smartphone nicht richtig dargestellt wird – 30% klicken auf den Abmeldelink. Noch bevor Sie Ihren Kunden mit Ihrem mühevoll zusammengestellten Content beeindrucken können, ist der Newsletter schon gelöscht und der Empfänger hat sich aus der Datenbank ausgetragen. Und jede verlorene Adresse schmerzt.

Kein E-Mail-Marketing ohne guten Content
Content-Marketing ist kein Hype und bleibt auch in Zukunft für Unternehmen wichtig. Wer für seine Branche nützliche Inhalte produziert, wird stärker als kompetenter Partner wahrgenommen. Eine Content-Strategie beruht auf der Tatsache, dass heute so gut wie jeder, ob als Privatperson oder B2B-Entscheider, Services und Produkte über eine Suchmaschine recherchiert und findet. „Ist eine Marke bekannt dafür, ständig nützliches Wissen zu verteilen, dann ist dieses Wissen höchstwahrscheinlich auch tatsächlich vorhanden,“ schrieb Björn Tantau zuletzt sehr treffend auf t3n.deLaut einem Whitepaper von Eloqua investieren Unternehmen mit bis zu zehn Mitarbeitern schon 34 Prozent ihres Marketingbudgets in Content Marketing, also deutlich mehr als große Firmen und deutlich über dem Durchschnitt.

E-Mail-Marketing als Zweitverwertung der Bloginhalte
Warum jede Firma eine Blogsoftware einsetzen sollte, um in Sachen Content schnell und ohne große Startkosten einzusteigen, darauf bin ich zuletzt schon näher eingegangen. Eine Zweitverwertung der für das Blog produzierten Inhalte kann dann im Newsletter stattfinden. Dienste wie Cleverreach und Mailchimp machen mit kostenlosen Starttarifen den Einstieg ins E-Mail-Marketing für jedes Unternehmen möglich, ohne sich gleich auf monatliche Fixkosten einlassen zu müssen, ein ansprechendes Design und zuverlässige Technik inklusive.

Im Jahr 2016 wird es weltweit 4,3 Milliarden E-Mail-Accounts geben, also noch einmal zirka 20% mehr als heute. Der weltweite, mobile Datenverkehr wird laut Cisco bis 2017 13-mal so hoch sein wie heute und auf schätzungsweise 11,2 Exabyte im Monat angestiegen sein. 44% der E-Mail-Empfänger tätigten einen Kauf auf Basis einer Werbe-Mail. E-Mail-Marketing bleibt also weiterhin eine hervorragende Möglichkeit, viele potentielle Kunden zu erreichen, seine Produkte zu bewerben und die Besucherzahl auf der Unternehmens-Website zu steigern.

 

So erreichen Sie uns:

Lermann Public Relations
Enzianstraße 2c
D-85591 Vaterstetten
Telefon: 08106 300899
E-Mail: info@lermann-pr.com
Kontakt

Abonnieren Sie unseren Newsletter:

Aktuell: Neues Corporate Design und Webauftritt für die Aufzugmanufaktur Riedl

Lermann Public Relations © 2003-2015