B2B Content Marketing

Über digitale Kommunikation für Unternehmen und Marken

5 Dinge, über die Ihre Digital-Agentur nicht mit Ihnen spricht

Sie sind mittendrin im Gründungsprozess Ihres Unternehmens. Von Ihrer Idee versprechen Sie sich innerhalb kürzester Zeit steigende Umsätze und schnelles Wachstum. Sie suchen sich eine Agentur, die von Anfang an das digitale B2B-Marketing in die Hand nehmen soll. Eine gute Entscheidung! Doch bevor Sie sich hier komplett auf einen externen Dienstleister verlassen, gibt es ein paar Dinge, die Sie wissen sollten und über die Ihre neue Agentur vielleicht nicht mit Ihnen spricht.

  1. Viele Basis-Informationen über SEO und Online Marketing finden Sie online

Im Internet kann man so ziemlich alles lernen: Wie man Gitarre spielt oder Schach, wie man einen Motor auseinandernimmt und komplett wieder zusammensetzt, wie man das Zimmer seines Bruders innerhalb eines Tages so umbaut, dass alles auf dem Kopf steht. Aber auch, auf welche Weise Sie am besten Ihre Unternehmenwebsite im Suchmaschinenranking nach oben bringen oder wie Sie mehr Follower auf Twitter und Fans auf Facebook bekommen. Nehmen Sie sich etwas Zeit, um sich mit ein paar Basics im Digitalmarketing vertraut zu machen. Nicht alles ist für Sie auf Anhieb anwendbar, aber wenn Sie sich mit den grundlegenden Begriffen und Techniken etwas auskennen, wird die Zusammenarbeit mit Ihrer Agentur gleich produktiver und auf einem gegenseitigem Austausch aufbauen. Ihr Dienstleister wird sich dann besonders viel Mühe geben, fachlich immer auf dem neuesten Stand zu sein und und Sie haben die Dinge etwas besser unter Kontrolle. Und wer möchte das nicht?

  1. Content ist King, aber das ist nicht alles

Ja, Sie brauchen Content für ein ordentliches Digital-Marketing, und das tonnenweise! Es gibt mehr als eine Online-Studie, die belegt, dass eine fundierte Content Marketing Strategie sich mittlerweile für viele Unternehmen zum wichtigsten Marketing Tool entwickelt hat. Regelmäßig frische Inhalte erhöhen das Ranking Ihrer Unternehmenswebsite nachhaltig und bringen Ihnen einen kontinuierlichen Strom von neuen Besuchern. Doch damit hört es nicht auf. Wie steht es mit der Ladegeschwindigkeit Ihrer Website? Welche SEO-relevanten Links haben Sie im Netz platziert? Dazu kommt eine Strategie fürs mobile Marketing und für Ihre Unternehmenspräsenz in den sozialen Medien.

  1. Social Media ist nur ein Teil des digitalen Marketings

Alle reden über Social Media, fast jeder hat damit bereits seine Erfahrungen gesammelt, immer mehr Unternehmen haben eigene Facebook-Seiten oder twittern, viele davon erfolgreich. Social Media ist ein unverzichtbarer Teil des digitalen Marketings geworden. Doch nicht alle Agenturen können Ihnen ein klares Bild vermitteln, wie sie mit Social Media die Anzahl der Besuche auf Ihrer Unternehmenswebsite steigern können. Es kommt nicht unbedingt darauf an, alle Kanäle zu bedienen. Eine klare Strategie pickt sich ganz gezielt bestimmte Social Media-Dienste aus dem Angebot heraus. Ihre Agentur sollte hier einen nachvollziehbaren Plan entwerfen. Vor allem: Lassen Sie sich Social Media nicht als ein Allheilmittel verkaufen, nur um frischen Wind in Ihr Marketing zu bringen oder damit Ihre Verkäufe nach oben gehen. Denn das wird nicht unbedingt sofort passieren.

  1. SEO und Content Marketing müssen zusammen arbeiten

Viele Firmen haben für Content Marketing und Suchmaschinenoptimierung unterschiedliche Agenturen an Bord. Die besseren Ergebnisse werden Sie sehr wahrscheinlich erzielen, wenn beides aus einer Hand kommt. Was Sie schreiben, wo Sie es veröffentlichen und wie Ihre potentiellen Kunden in Ihrem Zielmarkt die Inhalte finden, das hängt insbesonderedavon ab, wie gut die Inhalte verlinkt sind und wie nah sie an aktuellen SEO- und Content Marketing-Trends ausgerichtet sind. Es ist wichtig, dass Ihre Strategie in diesen Punkten stetig analysiert und weiterentwickelt wird:

  1. Analyse und kontinuierliches Feedback

So richtig schätzen lernen werden Sie die Rolle Ihrer Digitalagentur erst, wenn diese Ihnen regelmäßig Performance-Berichte der Marketing-Maßnahmen liefert. Sie sollte Ihnen in vorher festgelegten Abständen eine detaillierte Auswertung erstellen und auf diesen Ergebnissen basierend Vorschläge für die nächsten Schritte unterbreiten. Gehen Sie nicht einfach davon aus, dass alles in Ordnung ist. Ermutigen Sie Ihre Agentur dazu, Ihnen von sämtlichen Problemen zu berichten, auf die sie bei der Optimierung gestoßen ist. Das Erreichen eines prominenten Suchmaschinenrankings ist harte Arbeit und nicht immer läuft es nach Plan. Eine gute Agentur arbeitet mit Ihnen wie  mit einem Partner zusammen und sie wird nicht riskieren, Ihr Vertrauen aufs Spiel zu setzen, indem sie Ihnen Informationen vorenthält.

Fordern Sie bei uns eine SEO-Analyse und einen ersten Vorschlag für Ihre Content Marketing Strategie an.

So erreichen Sie uns:

Lermann Public Relations
Enzianstraße 2c
D-85591 Vaterstetten
Telefon: 08106 300899
E-Mail: info@lermann-pr.com
Kontakt

Abonnieren Sie unseren Newsletter:

Aktuell: Neues Corporate Design und Webauftritt für die Aufzugmanufaktur Riedl

Lermann Public Relations © 2003-2015